Kinder- und Familienzentrum St. Annen

Logo Kinder- und Familienzentrum St. Annen

Das evangelische St. Annen Kinder- und Familienzentrum zwischen Reislinger Markt und Hellwinkelschule ist ein interkultureller Treffpunkt und Begegnungsraum.
Hier heißen wir Kinder und ihre Familien aller Kon­fessionen und Religionen, mit all ihren Stärken und Einschränkungen, herzlich willkommen.

Padagogik in St. Annen

Die Pädagogik in St. Annen basiert auf dem ganzheitlichen „Early-Excellence“ Ansatz, der eine positive, wertschätzende und inklusive Haltung gegenüber Kindern, Eltern/Familien und Mitarbeitenden einnimmt. Das setzt voraus, dass wir einerseits Eltern als Experten ihrer Kinder begreifen. Andererseits müssen wir Kindern ihre uneingeschränkte Selbstständigkeit zugestehen und akzeptieren, dass sie in ihrer individuellen Aneignung der Welt stets sinnhaft agieren.
Ein Instrument, das es uns ermöglicht, die komplexen ganzheitlichen Bildungs- und Lernprozesse der Kinder, unabhängig von deren Nationalität, Herkunft oder Einschränkungen zu beobachten und zu dokumentieren sind die „Bildungs- und Lerngeschichten“. Dabei geht es weniger darum, zu erfassen, was, sondern wie Kinder lernen, um Lernprozesse angemessen zu unterstützen. Dazu müssen wir nicht nur das Kind selbst, sondern auch seine Umgebung und die Situation, in denen Lernprozesse stattfinden, erfassen. Dies geschieht durch die freie Beobachtung von Aktivitäten des Kindes und der anschließenden Auswertung im Dialog. Das Ergebnis sind erzählende Lerngeschichten, welche die zurzeit aktuellen Fähigkeiten, Lernstrategien und Themen des Kindes festhalten. Dazu findet mindestens einmal im Kindergartenjahr ein qualifiziertes Elterngespräch statt.

Kinder im Fokus

Multikulturelle Vielfalt ist ein Teil der Lebenswelt unserer Kinder, die unsere Krippe und Kita besuchen. Unsere qualitativ hochwertige Bildungsbegleitung und -förderung ist eng verknüpft mit den Bedingungen und Entfaltungsmöglichkeiten, wel­che die Kinder in ihren Familien vorfinden.
So war beispielsweise die Tatsache, dass rund 50 Prozent unserer Kinder zweisprachig aufwachsen, für uns Anlass, dem Thema Spra­che im Kita-Alltag einen höheren Stellenwert einzuräumen. Anstatt auf Separierung setzt unser Sprachförder­konzept auf lebensnahen und situations­gebundenen Spracherwerb in gewohnter Umgebung. Dabei betonen wir die elemen­tare Bedeutung der Muttersprache und sind bestrebt, Eltern in die Lernprozesse mit einzubeziehen.

Eltern im Fokus

Wir arbeiten in Bildungs- und Erziehungspartnerschaften mit Ihnen als Eltern. Dies hilft sowohl uns Pädagogen, als auch den uns anver­trauten Kindern. Denn so wie wir mit unserer fachlichen Qualifikation, haben Sie als erste Bezugsperson Ihres Kindes mit Ihren in der Familie gemachten Erfahrungen ein unverzichtbares Expertenwissen erwor­ben. Eine solche gelebte Partnerschaft auf Augenhöhe ermöglicht es uns, Ihr Kind viel umfassender wahrzunehmen, individuell zu begleiten und gezielt zu fördern.

Interreligiöser Dialog

Wir setzen uns mit unseren und den unterschiedlichen kulturellen und religiösen Haltungen auseinander und greifen bewusst die Gemein­samkeiten auf. Wir interessieren uns für die religiösen Traditionen und vielfältigen Familienkulturen. In den gelebten Beziehungen miteinan­der, in der Natur und Umwelt finden die Kinder Möglichkeiten, Regeln, Werte und Normen zu erfahren. Wir möchten alle im Glauben stärken, unabhängig von ihrem jeweiligen „Gottesbild“. Ziel ist die Partizipati­on und Integration von Familien mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wurzeln in unserem Stadtteil.

Daten und Fakten

Öffnungszeiten der Kindertagesstätte
Vormittagsgruppe: 8 bis 12 Uhr
Dreivierteltagsgruppe: 8 bis 14 Uhr
Ganztagsgruppe: 8 bis 16 Uhr

Sonderdienste
Frühdienst: 7 bis 8 Uhr
Spätdienst: 16 bis 17 Uhr

Derzeitiges Gruppenangebot
1 Ganztags-Krippengruppe (ca. 10 Monate – 3 Jahre)
1 Vormittagsgruppe (3 bis 6 Jahre)
1 Dreivierteltagsgruppe (3 bis 6 Jahre)
2 Ganztagsgruppen (3 bis 6 Jahre)

Verpflegung
Frühstück wird in den Gruppen individuell zubereitet.
Das Mittagsessen wird täglich frisch geliefert.

Ferien
3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr.
Bei Bedarf wird während des Betriebsurlaubes Betreuung angeboten.

Studientage
8 Studientage pro Jahr - bei Bedarf besteht Betreuungsmöglichkeit.

 

Ev. Kinder- und Familienzentrum St. Annen

Tel.: 05361 54191
Fax: 05361 8670812

Reislinger Straße 28a
38440 Wolfsburg

Leitung

Katrin Funfke

Flyer

Hier finden Sie einen Flyer mit allen wichtigen Informationen rund um unser Kinder- und Familienzentrum.